Magnus, 05.08.2016

Mein Zug trifft in Zürich ein, und ich steige zaghaft aus. Zürich? Sei‘s drum, ich mache mich auf den Weg, und nachdem ich zuerst fast im falschen Lokal lande, weil ich es falsch im Kopf hatte, stehe ich im ersten Stock der Rheinfelder Bierhalle im Stammlokal der AB Glanzenburger.

Nun muss ich vielleicht noch erzählen, warum ich an diesem Abend überhaupt dort bin, ausser zum Reden und ein paar Bier trinken, denn sowas geht auch in Bern, und ohne den Nachteil, auf Zürcher Hoheitsgebiet zu sein. Die Glanzis hatten die tolle Idee, ein Crowdfunding unter dem Titel „Saufen für den Frieden“ zu starten. 10‘000 Fr. war das Mindestziel, und pro zehn Franken gab es einen Deziliter Bier für das dazugehörige Fest, das nun eben an diesem Freitag stattfindet. So kamen doch ansehnliche 102.7 Liter zusammen, die nun an diesem Abend weg müssen, während der in den 100 Tagen gesammelte Geldbetrag unterwegs auf das Konto des IKRK ist.

Wie zu dieser Zeit mitten in den Ferien zu erwarten war, hält sich die Anzahl Besucher im Rahmen, der Anteil der Nicht-Glanzenburger ist aber doch recht gross; selbst ein Mitglied einer Kieler CV-Verbindung verirrt sich in unsere Runde. Cincinnatus und ich sind allerdings die einzigen Vertreter des Falkensteinerbunds. Trotzdem, Sorgen machen, dass am Ende noch was übrig bleibt, müssen wir uns nicht.

Es ist eigentlich fast wie an einem Stamm, nur zwei Stunden zu früh, mit Abendessen und für einen guten Zweck. Wir singen, und es wird sogar ein BV gegen einen Zähringer ausgesprochen, der sich unmittelbar wieder einkneipt; dem geneigten Leser ist klar, um wen es sich handelt.

So erleben wir denn sogar die Vernichtung des letzten Liters, bevor Cinci und ich das Lokal zugunsten einer „Böllesuppe“ im Johanniter nebenan verlassen, und ich mich mit dem guten Gewissen, eine gute Tat getan zu haben, in den Zug nach Hause setze. Und wer weiss – vielleicht findet die Idee, auch in der heutigen Zeit als Verbindung den Spass mit dem Nützlichen zu verbinden, sogar Nachahmer im Falkensteinerbund.