Ein Kurzprotokoll von Robert Arnaud v/o Cincinnatus

Samstag, 21.11.2015, Zähringerkeller

15:00 Uhr: Die Genossenschaftssitzung beginnt - Wenige Altherren da. Das Heim ist das Zentrum des Verbindungslebens und das wichtigste für eine Verbindung, wieso kommen denn nur so wenige?

16:00 Uhr: Beginn Altherrensitzung. Der gesamte Altherrenvorstand wird (grosse Überraschung!) wiedergewählt. Aktiven-X und Bundes-X halten vortreffliche Voten.

17:00 Uhr: Kommers beginnt. Mehr Altherren würden reinpassen, dann könnte endlich mal mit den Aktiven mitgehalten werden. AH-x Talisker hält eine sehr treffende Rede («Heuchler braucht es nicht. Wir sind keine Heuchler!»).

18:00 Uhr: Cortège läuft ab ohne Aktiven-X und Bundes-X.

19:00 Uhr: Herzinfarkt-Bärner-Platte. Das Lokal hat sicherheitshalber Folie um die Toilettenschüsseln gewickelt um dem grossen Druck standzuhalten. Anzahl Aktiven verdoppelt sich.

20:30 Uhr: Fuxenproduktion – Ganz lustig.

22:30 Uhr: Dessert (Anmerkung des Protokollführers: Gab es überhaupt ein Dessert? Abend verschwimmt langsam)

23:30 Uhr: Unsicher ob Schnaps von der Kellnerin geöffnet wurde, oder von einem Aktiven im Heim.

00:00 Uhr: La messe («Wenn in einem Wald la messe gesungen wird und niemand da ist, der es hört, macht es dann ein Geräusch?»)

00:45 Uhr: AH-X und ehemaliger AH-XX finden zur Aktivitas im Salon. Beginn politischer Streitgespräche und Grabenkämpfe.

02:00 Uhr: Von der Entstehung der Welt bis zum heutigen Tag ist alles durchdiskutiert. Kandidat schläft. Ist die Schnapsflasche halbvoll oder halbleer? (Anmerkung des Protokollführers: Sie ist ganz leer).

02:45 Uhr: Bundes-X wirft AH-X aus dem Taxi und fährt nach Hause.

11:30 Uhr: «Moment…wollte der Altherr gestern Abend jetzt normales oder Alkoholfreies Bier? Wieso steht hier noch die ungeöffnete Harasses Alkoholfreies?»