Vom 23.03. bis 27.03. lief auf Energy Bern eine fünfteilige Serie zum Thema Studentenverbindungen, die Teil der Diplomarbeit von Matthias von Wartburg ist. Neben Interviews gab's auch einen Beitrag über die Zähringia.

Zum Nachhören zusammengestellt von Daniel Ziltener v/o Magnus

Teil 1: Was sind Studentenverbindungen?

"Entstanden sind die Verbindungen bereits im Mittelalter: in Italien. An der ersten Universität in Bologna haben sich ausländische Studenten zu einer Verbindung zusammen getan um mit Leuten aus dem eigenen Land in Kontakt zu treten. Die Verbindung diente damals als eine Art zweite Familie. Gemeinsam Zeit zu verbringen, das steht heutzutage eher im Vordergrund." Eine Übersicht, was Studentenverbindungen sind, und Kommentare von unseren Mitgliedern Mephisto, Polit und Magnus.

Teil 2: Reportage vom Zähringerstamm

"Einmal pro Woche trifft sich die Verbindung zum Stammtisch. Es wird diskutiert und Bier getrunken. Doch einfach nur Bier trinken gibt es bei einer Verbindung nicht. Es herrschen strenge Regeln. So dürfen sich zum Beispiel die Gläser beim Prosten nicht berühren, ansonsten muss als Strafe gleich das ganze Bier in einem Zug getrunken werden. Der Chef, bei einer Verbindung «das Hohe» genannt, überwacht das ganze Treiben, damit der Betrieb in den Kneipen nicht ausartet." Ein Besuch von Energy Bern bei unserem Stamm.

Teil 3: Vorurteile demontiert

"Studentenverbindungen sind sexistisch, weil sie nur Männer aufnehmen", "Die treffen sich einmal in der Woche um sich zu besaufen", "Verbindungen sind etwas für Leute, die sonst keine Kontakte knüpfen konnten an der Uni", "Das sind die, die so geheimnisvoll in ihrem Raum Verschwörungen aushecken und sich Jobs und Aufträge zuschanzen", "Studentenverbindungen? Die sind doch sowas von von Gestern! Das sind Leute die zurückgeblieben sind, komische Regeln haben und etwas künstlich erzeugen, das finde ich seltsam." - Studentenhistoriker Peter Platzer bietet den Vorwürfen paroli.

Teil 4: Besuch bei der schlagenden Verbindung Rhenania zu Bern

Sie fechten mit scharfen Waffen und ohne Kopfschutz - aber warum?

Teil 5: Vetternwirtschaft?

Nach dem Studium: was bringt die Verbindung in der Karriere? Mit Meinungen unserer Mitglieder Mephisto und Cincinnatus.