Besuch des Weihnachtskommers des Schwizerhüsli Basel, Datum: 13.12.2014, Ort: Zunftsaal des Schlüsselzunft Basel

Robert Arnaud v/o Cincinnatus

Gastgeschenk Schwizerhüsli-WK 14

An Samstagabend nach einer strengen Woche freut man sich für einmal auf das nichts tun. In solchen Momenten ist eine Bundescharge weniger eine Ehre, stattdessen aber eine schwere Pflicht. So erhält auch die Zähringia Wort aus Basel, dass die hochwohllöbliche Schwesterverbindung Schwizerhüsli Basel ihren feierlichen Weihnachtskommers abhält. So macht sich der Bundes-X (Cincinnatus) gemeinsam mit dem Bundes-XX (Mephisto) und dem ehrenwerten Bursch Carolus Rex und Fux Magnus mit einer 2-Liter-Flasche Tramdepot-Weihnachtsbier als Gastgeschenk auf nach Basel.

Begrüsst werden wir in der Schlüsselzunft Basel von den anwesenden Chargierten. Sieht eigentlich gar nicht so schlecht aus der Saal, es hat einen Weihnachtsbaum, Apéro, Tischordnung, Anis-Plätzchen (sind ja schrecklich, wer mag das?) und viele Aktive und Altherren. Dank überlegter Tischordnung wird eine ausgezeichnete Durchmischung von Aktiven und Altherren erreicht. Die interessanten Gespräche werden während des Essens durchgeführt. Das Essen erinnert dabei sehr stark an das Menu am Kommers des Bundesfestes vor einem Jahr (Just saying…). Nach dem Dinner gibt es noch eine schnelle Pinkelpause, bevor der Kommers losgeht, da dies währenddessen ja nicht erlaubt ist (Weil es wohl höflicher ist unter den Tisch zu pinkeln anstatt einfach rauszugehen, aber lassen wir das).  Der Kommers wird von einem sichtlich nervösen Cato vortrefflich geführt (glaube ich zumindest, Baseldeutsch ist unmöglich zu verstehen). Kleiner Faux-Pas bleibt, dass Coco aus der Carolingia das Wort als erster nach dem Altherrenpräsident des Schwizerhüsli erhält, was gegen Etiquette (Bundeschargen vor normalen Chargen) und Vorsitz (Zähringia vor Carolingia) verstösst. Doch ein guter Kerl wie Cincinnatus ist lacht er das ganze ab (und schwört heimlich Rache) und begrüsst das Schwizerhüsli im Namen des Falkensteinerbundes und im Namen der Zähringia. Abgerundert wird das Ende des Kommerses mit einer gemeinsamen Zigarrenrunde der Zähringer und Asgard (er hat sich selber eingeladen und da kann man nicht einfach Nein sagen).

Somit ist aus einem Abend der Pflicht ein durchaus freudiger Abend der Ehre und Freundschaftlichkeit geworden. Vielen Dank liebes Schwizerhüsli für die liebe Einladung und ihr seid jederzeit herzlich bei uns in Bern willkommen. Danke an die Chargierten Cato, Asgard, Divina und Diva für die ausgezeichnete Arbeit!